Filippo Larizza, mein Gast im Resilienz Helden Talk, reicht heute anderen Menschen die Hand, ihr Ziel zu erreichen, aus der Grube zu kommen, etc. Für ihn sind dabei 3 Dinge wichtig:

1. Die Orientierung, das Ziel – Kannst du dir das vorstellen?

2. Bist Du auch bereit, dies zu tun – Bist du bereit, den Preis dafür zu zahlen?

3. Loslassen von alten Verhaltensmustern – Und das ist bei vielen Menschen sehr schwierig.

Er bezeichnet sich dabei als Bio- und Neurohacker, der Leute zum Erfolg führt.
Und er ist wahrlich nicht der Coach, der sagt was man gerne hören will. Wenn etwas „Scheiße ist, dann sagt er auch Scheiße“.

Was hat Filippo inspiriert, heute anderen Menschen zu helfen, ihnen Mut zu geben, sie zu begleiten – ob als Coach oder Top-Speaker?

✅  Zum einen waren es seine Großeltern, die ihren Enkel Mut, Ausdauer und vor allem viel Liebe mitgegeben haben. Das verbirgt sich auch hinter dem Titel, denn seine Coachees müssen lernen, wieder in ihr Herz zu kommen.

✅  Und es war auch seine eigene schwere Erkrankung mit 17 Jahren, wo er viele Jahre mit zu kämpfen hatte. Bevor Filippo heute anderen Menschen die Hand reichen konnte, musste er dort hindurchgehen – durch diese Krankheit.

✅   Er sagte sich: Wenn ich das schaffe, werde ich anderen Menschen helfen. Das gab ihm Sinn, das gab ihm die Kraft.

Schau Dir unser Gespräch an und lass Dich überraschen, was auf dem Weg zu wirklicher Resilienz notwendig ist. Und vergiss bitte unseren Lohn nicht… den Daumen nach oben 🙂

Du findest Filippo auf seiner Homepage https://filippolarizza.ch/
LinkedIn
https://www.linkedin.com/in/filippo-l…